~ ZOOPLANKTON ~

( brachionus plicatilis spec. )

... Zooplankton vermehrt sich sehr schnell ... Die Brachionus sind in den ersten ... Zooplankton vertilgt große Mengen ... Die Brachionus lassen sich am besten ... Zooplankton benötigt nicht unbedingt ...

Geeignet zur Verfütterung an Seepferdchenlarven,
Fischlarven wie z.B. Clown- Anemonenfischlarven u.a
. Meeresbewohner.

Als Zooplankton werden kleine im Wasser lebende Organismen bezeichnet
die sich ausschließlich vom pflanzlichen Phytoplankton ernähren.

... Seepferdchenfutter ... Zooplankton Zuchtansatz ... Aufzuchtfutter ... Zuchtanleitung ... Planktonansaetze ... Zooplanktonzucht ... Korallenfutter ... Aufzuchtfutter ... Lebendfutter ... Fischfutter ... Zuchtansatz ... Zooplanktonzuchtanleitung ... Seepferdchenfutter ... Zooplanktonzuchtansaetze ... Lebendfutter ... Fischfutter ... Korallenfutter ... Zooplanktonzucht ... Fischlarvenfutter ... Lebendfutter ... Zooplankton - Lebensnotwendiges Futter fuer Fischlarven, Seepferdchen u.a.. - Zooplankton (brachionus plicatilis spec.) - Zuchtanleitung und weiteres ...

 

Voraussetzung

Es wird reichlich Phytoplankton benötigt,
denn Zooplankton vertilgt große Mengen davon.
In der Regel wird ein 60 Liter Aquarium alleine für die Phytoplanktonkultur verwendet.
Für das Zooplankton reicht ein 30 bis 40 Liter Aquarium aus.
Zudem wird ein grobperliger Ausströmer, eine Membranpumpe, ein Brachionus- Sieb,
eine Energiesparlampe und ggf. eine Zeitschaltuhr benötigt.

... Korallenfutter ... Fischfutter ... Zuchtanleitung ... Planktonansaetze ... Zooplanktonzucht ... Korallenfutter ... Aufzuchtfutter ... Lebendfutter ... Fischfutter ... Zuchtansatz ... Zooplanktonzuchtanleitung ... Seepferdchenfutter ... Zooplanktonzuchtansaetze ... Lebendfutter ... Fischfutter ... Korallenfutter ... Zooplanktonzucht ... Fischlarvenfutter ... Lebendfutter ... Seepferdchenfutter ... Planktonansaetze ...

 

Die Zucht
 

Die Zucht von Zooplankton ( brachionus plicatilis spec. ) ist nicht kompliziert.
Das Aquarium wird ungefähr mit ⅓ Phytoplankton und ⅓ frisch angerührten Meerwasser gefüllt.
Ein zu hoher Wasserstand sollte vermieden werden,
sonst spritzt durch die Belüftung zu viel Zooplankton unter der Abdeckung des Beckens.
Die Salzdichte sollte ca. bei 1,023 bis max. 1,028 liegen.
Je höher die Dichte ansteigt, desto kleiner wird das Zooplankton.
Die Temperatur kann zwischen 19°C bis 28°C variieren. ( Optimal 23°C bis 26°C )

Das Zuchtwasser des Zooplanktons sollte stets mindestens leicht hell grün gehalten werden
und das Phytoplankton sollte einige Tage vor der Entnahme nicht mehr gedüngt werden.
Wird PhytoSpezial K
2 verwendet, schadet es den Brachionus in keiner Weise
wenn noch größere Mengen Nährstoff im Phytoplankton vorhanden sind.
Versuche zeigten, dass Zooplankton durchaus eine erhebliche Überdosierung
von PhytoSpezial K
2 problemlos verträgt und sich üppig weiter vermehrt.
Allerdings sollte auch hier nährstoffarmes Phytoplankton verwendet werden
damit die Futtertiere und somit auch die Fischlarven nicht belastet werden.
Ein großer Vorteil ist jedoch, dass die Brachionus direkt in das tiefgrüne Phytoplankton gesetzt werden können.
Es empfiehlt sich jedoch pro Liter Planktonwasser ungefähr 100 ml frisches Leitungswasser hinzuzufügen.
Da das Phytoplankton mit der Verwendung von PhytoSpezial K
2 wesendlich hochwertiger ist,
steigt die Fortpflanzung des Zooplanktons um ein vielfaches an.
Wenn das Phytoplankton fast verzerrt ist, empfiehlt es sich das Zooplankton wieder neu anzusetzen,
spätestens aber wenn das Wasser sich bräunlich verfärbt.
Vor dem Neuansatz, ist das Becken gründlich zu reinigen, da Zooplankton enorme Mengen Nitrit bildet.
Wird die Zucht des Zooplanktons vernachlässigt, kippt diese unweigerlich um.

Das Zooplanktonbecken wird entweder alle 4 bis 6 Stunden mit Hilfe einer Zeitschaltuhr und einer Membranpumpe
für ca. 15 Minuten kräftig durchlüftet oder es wird durchgehend schwach belüftet.
Eine Beleuchtung über das Zooplanktonbecken ist empfehlenswert aber nicht unbedingt nötig.
Damit die Meerwasseranlage nicht mit Nitrit belastet wird,
empfehlen wir zum verfüttern des Zooplanktons ein Brachionus- Sieb zu verwenden.

... Zooplankton ... Korallenfutter... Zeitschaltuhr ... Aufzuchtfutter ... Seepferdchenfutter ... Zooplanktonzucht ... Lebendfutter ... Fischfutter ... Zuchtanleitung ... Korallenfutter ... Planktonansaetze ... Seepferdchenfutter ... Zooplankton ... Zooplanktonzucht ... Zuchtansatz ... Fischlarvenfutter ... Lebendfutter ... Zooplanktonzuchtansaetze ... Planktonansaetze ... Zooplanktonzuchtanleitung ... Seepferdchenfutter... Korallenfutter ... Fischlarvenfutter ... Zooplanktonzucht ... Korallenfutter ... Zooplankton ... Institut f. Naturforschung u. Biochemie - (c) Abt. Meeresbiologie ...

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt laut § 2 Abs. 1 Nr. 7 UrhG dem Urheberrecht
und wird in keinen Medien veröffentlicht.


 
Versand

Es werden keine lebenden Tiere angeboten und somit wird auch kein Zooplankton geliefert.