~ PHYTOPLANKTON ~

( nannochloropsis salina )

... Die Algenzucht wird haeufig ... Planktonzuchtansaetze ... nannochloropsis salina ... Meeresalgen ... Roehrenwuermer ... Muscheln ... Anleitung ... Phytoplanktonkonzentrat ... Planktonfutter ... Korallenfutter ... SPS- Korallen ... Krustenanemonen ... Planktonansaetze ... Algae ... Planktonansaetze ... Phytoplankton ... Roehrenwuermer ... Phytoplankton ... LPS- Korallen ... nannochloropsis salina ... Phytoplanktonzucht ... Zuchtanleitung ... Planktonkultur ... SPS- Korallen ... Phytoplankton ... Scheibenanemonen ... Meeresalgen ... Planktonzuchtansatz ... Muscheln ... Phytoplanktonkultur ... Futter ... Planktonkonzentrat ... nannochloropsis salina ... Roehrenwuermer ...
Geeignet zur Verfütterung an azooxanthellaten Korallen und anderen Filtrierern
wie z.B. Seescheiden, Haarsterne, Schwämme, LPS- und SPS Korallen, Röhrenwürmer,
Gorgonien, Scheiben und Kustenanemonen, Artemia Salina, Zooplankton u.a. Meeresbewohner.

Phytoplankton ist eine rein pflanzliche Mikroalge
die aus einzelnen im Wasser Freischwebenden Zellen besteht.

... Mikroalgen ... Phytoplankton ... Roehrenwuermer ... SPS- Korallen ... Krustenanemonen ... Planktonansaetze ... Algae ... Algenzucht ... nannochloropsis salina ... Artemia ... Algenzucht ... Korallenfutter ... Scheibenanemonen ... Planktonansaetze ... Algenkultur ... Phytoplanktonansatz ... Zuchtanleitung ... Planktonzuchtansatz ... Phytoplanktonzucht ... Futter ... LPS- Korallen ... Korallenfutter ... Algenzucht ... Krustenanemonen ... Muscheln ... nannochloropsis salina ... Algenkulturen ... Roehrenwuermer ...

 

Voraussetzung

Phytoplankton entsteht nicht von selbst. Sie benötigen einen lebenden Ansatz.
Von Trockenpräparaten oder Flüssigpräparaten die im Zoofachhandel erhältlich sind,
lässt sich kein Phytoplankton mehr ziehen.
Hier handelt es sich um bereits abgestorbenes Plankton. Der Nährwert ist auch sehr minderwertig,
denn viele Vitamine und wertvolle Spurenelemente die unsere Meeresbewohner benötigen,
sind in diesen Präparaten nicht mehr vorhanden.

... Planktonzucht ... Artemia ... Algenzucht ... Phytoplanktonzucht ... Mikroalgen ... Phytoplankton ... Roehrenwuermer ... Phytoplanktonzucht ... SPS- Korallen ... Krustenanemonen ... Algenzucht: Die Algenzucht ist mit einem geeigneten Duenger recht einfach. Die Algenzucht ist fuer viele Jungfische und Korallen lebensnotwendig und ...

 

Die Zucht ist völlig unkompliziert

Die Phytoplanktonzucht kostet jährlich nur ca. 10 Euro an Stromenergie.
Wenn Sie eine Kultur erhalten haben, schütten Sie den Ansatz in das dafür vorgesehene Gefäß
( Aquarium mit 20 Liter Fassungsvermögen oder einen Eimer )
und montieren darin einen grobperligen Ausströmer.
Danach füllen Sie das Gefäß mit ca. 5 Liter frisch angerührten Meerwasser mit einer Dichte von 1,022 bis 1,024 auf.
Dabei lässt sich normales weiches bis mittelhartes Leitungswasser
oder Wasser aus der Osmoseanlage und Meersalz verwenden.
Bei dieser Salinität entwickeln sich größere Planktonzellen von ca. 10 bis 22 Mikron.
Bei zu hoher Salinitat würden die Planktonzellen zu klein werden
und können dann von einigen Korallen nicht mehr filtriert werden.
Geben Sie nun einige Tropfen Nährstoff dazu.
Bei der Verwendung von PhytoSpezial K2 geben Sie bitte jeweils 1 Tropfen auf 2 Liter Meerwasser dazu.
Zum Abschluss wird noch eine Lichtquelle montiert, die 21 bis 22 Stunden täglich brennen sollte.
Es reicht wenn Sie sich eine Energiesparlampe mit 11 Watt Leistung zulegen.
Das spart Geld und erfüllt seinen Zweck.
Der Planktonansatz muss sehr gut belüftet werden damit das Phytoplankton genug CO2 aufnehmen kann.
Nach ca. 4-5 Tagen sehen Sie schon wie sich das hellgrüne Wasser dunkelgrün färbt.
Nach ca. 7 Tagen wird der Dünger, sofern Sie PhytoSpezial K2 verwenden, komplett verbraucht sein
und das tiefgrüne Phytoplankton stellt das Wachstum ein.
Jetzt kann wieder, wenn Sie wünschen, die Menge mit Meerwasser verdoppelt werden.
Fügen Sie danach wieder entsprechend Nährstoff zu.
Das Phytoplankton sollte niemals zu hell werden, sonst könnte es umkippen.
Düngen Sie spätestens nach, wenn von der Obersicht ins Becken das Phytoplankton gelblich erscheint.
Am besten schon etwas früher, denn es sollte eigentlich immer dunkelgrün gehalten werden.
Sie werden auch als Anfänger schon nach wenigen Wochen genau wissen, wann das Plankton wieder Dünger braucht.
Es teilt sich bei Nährstoffmangel nicht mehr so schnell,
wird blasser, bleibt anfangs noch dunkel und wird danach immer heller.
Wir empfehlen Ihnen in der ersten Zeit den Stickstoffgehalt mit einem Nitrattest-Reagenz zu überwachen.
Später brauchen Sie das nicht mehr.
Empfohlen wird Sera NO3 Test, denn hiermit wird wie gewünscht der gesamte Stickstoffgehalt gemessen.
Die meisten Nitrat- Teststreifen o.ä. sind für die Messung des Gesamtstickstoffs nicht geeignet.
Der optimale Nitratwert bzw. der Gesamtstickstoffwert liegt bei 40mg/l bis 100mg/l
und sollte 10mg/l nicht dauerhaft unterschreiten.
... Coralline ... nannochloropsis salina ... Phytoplanktonkonzentrat ... Korallenfutter ... Planktonzuchtansatz ... nannochloropsis salina ... Anleitung ... Planktonansaetze ... Phytoplankton ... Algae ... Planktonansaetze ... Coral ... Food ... Planktonansatz ... Phytoplanktonzucht ... Artemia ... Korallenfutter ... Planktonkonzentrat ...

 

Zur Pflege der Kultur ist nur ein sehr geringer Zeitaufwand nötig

Sie müssen lediglich alle 8 Wochen das Gefäß gründlich reinigen,
dabei die Planktonkultur in einen Eimer schütten, Gefäß reinigen und die Kultur wieder zurückschütten.
Phytoplankton braucht zur optimalen Vermehrung Nährstoffe in Form von Stickstoffen, Phosphaten, Eisen u.a..
Das Phytoplankton benötigt davon nur sehr geringe Mengen.
Das optimale Verhältnis von Gesamtstickstoff zu Phosphat sollte 17:1 betragen.
Für eine sinnvolle Phytoplanktonzucht empfehlen wir den Spezialnährstoff PhytoSpezial K2 .
Alternativ kann ein Gemisch aus Compo- Grünpflanzendünger und Stickstoff- Einzelnährstoffdünger verwendet werden,
so dass sich ein Verhältnis von 17:1 ergibt. Von Trockendüngern in Granulat- oder Pulverform raten wir grundsätzlich ab,
da diese noch mehrere Wochen bis Monate nachwirken und somit die Nährstoffe in der Meerwasseranlage gelangen.
... Algenkulturen ... Korallennahrung ... Phytoplanktonkonzentrat ... Planktonansaetze ... Korallenfutter ... Planktonfutter ... Mikroalge ... Krustenanemonen ... Planktonkonzentrat ... Anleitung ... Phytoplanktonzucht ... Algenzucht ... Zuchtanleitung ... Phytoplanktonansatz ... Roehrenwuermer ... Algae ... Mikroalge ... Zuchtansatz ... Korallenfutter ... Algenkultur ... Phytoplankton - Lebensnotwendiges Futter fuer Korallen, Haarsterne, Schwaemme, Seescheiden, Artemia, Zooplankton u.a. - Zuchtanleitung fuer Phytoplankton (nannochloropsis salina) und Zuchtansaetze ... Hier finden Sie ausfuehrliche Zuchtanleitungen fuer Phytoplankton und Zooplankton. In unserem Shop bieten wir hochwertiges Phytoplankton und Spezialnaehrstoff an. ... Institut f. Naturforschung u. Biochemie - (c) Abt. Meeresbiologie ...

 

Beleuchtung

Es handelt sich um Einzellige Algen die wie alle Pflanzen zur optimalen Vermehrung Licht benötigen ( Photosynthese ).
Es reicht aus, über das Phytoplanktonbecken eine einfache Energiesparlampe von 11 Watt zu installieren.
Um ein optimales Wachstum zu erzielen, sollte die Lichtzufuhr 2 bis 3 Stunden täglich abgeschaltet werden.
Die Einzelligen Algen teilen sich dadurch besser.
... Artemia ... Anleitung ... Korallenfutter ... Meeresalgen ... Phytoplanktonansatz ... Zuchtansatz ... Korallenfutter ... Meeresalgen ... Planktonansaetze ... Muscheln ... Zuchtansaetze ... Artemia ... Planktonzuchtansatz ... Phytoplanktonzucht ... Phytoplanktonansatz ... Meeresalgen ... Planktonfutter ... Korallenfutter ... Futter ...

 

Hinweis

Wir raten grundsätzlich von Phytoplanktonansätze ab, die zu stark konzentriert angeboten werden.
Hier wird oft auf nicht natürliche Vorkommensweise mit hohen Mengen Dünger angereichert.
Das Plankton wird dadurch anfälliger und das Wachstum des Planktons wird gehemmt.
Sie können davon ausgehen, dass bei diesen Ansätzen enorme Ballastsalze entstehen.
Das sind die Nährsalze, die das Phytoplankton bei der Vermehrung nicht aufnehmen konnte.
Das Phytoplankton sucht sich, wie es auch bei Pflanzen der Fall ist,
bei hohem Nährstoffangebot zuerst das beste Nährstoffverhältnis heraus.
Übrig bleiben dann die nicht mehr verwertbaren so genannten Ballastsalze.
Diese haben sich zwar in ihrer chemischen Zusammensetzung nicht verändert,
doch können die Ballastsalze ohne die fehlenden Nährstoffe vom Phytoplankton nicht aufgenommen werden
und gelangen somit bei der Verfütterung als Schadstoffe für Ihre Meeresbewohner in ihrer Meerwasseranlage.
Wir empfehlen nur das Phytoplankton ( nannochloropsis salina ) als Korallenfutter zu verwenden.
Andere Planktonarten sind nicht so nahrhaft und einige belasten sogar die Meerwasseranlage mit Schadstoffen.

Weitere Einzelheiten und Tipps zur Zucht des Phytoplanktons
entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Begleitschreiben der Lieferung.

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt laut § 2 Abs. 1 Nr. 7 UrhG dem Urheberrecht
und wird in keinen Medien veröffentlicht.
... Korallenfutter ... Planktonansaetze ... nannochloropsis salina ... Phytoplanktonansatz ... Muscheln ... Phytoplankton ... Zuchtansatz ... Planktonansaetze ... Artemia ... Mikroalge ... Zuchtanleitung ... Algenzucht ... Phytoplanktonzucht ... Muscheln ... Futter ... Coralline ...

 

Preise

2l Phytoplankton ( ohne PhytoSpezial K2 Spezialdünger ) - 16,50 Euro
2l Phytoplankton plus 2x50 ml PhytoSpezial K2 Spezialdünger ( für 4000 l tiefgrünes Phytoplankton ) - 32,95 Euro
2l Phytoplankton plus 2x100 ml PhytoSpezial K2 Spezialdünger ( für 8000 l tiefgrünes Phytoplankton ) - 44,95 Euro
2x50 ml PhytoSpezial K2 Spezialdünger ( für 4000 l tiefgrünes Phytoplankton ) - 18,75 Euro
2x100 ml PhytoSpezial K2 Spezialdünger ( für 8000 l tiefgrünes Phytoplankton ) - 29,90 Euro

Versicherter DHL- Versand ( Deutschland ) - 5,90 Euro
Versicherter DHL- Versand ( Europa ) - 15,90 Euro
Versicherter DHL- Versand ( Europa ohne EU ) - 28,90 Euro
Versicherter DHL- Versand ( Welt ) - 34,90 Euro
Versicherter DHL- Versand ( Rest Welt ) - 41,90 Euro

Akzeptierte Zahlungsmethoden: PayPal / Banküberweisung

... Planktonzuchtansaetze ... Muscheln ... Phytoplanktonzucht ... Zuchtanleitung ... Planktonkultur ... Scheibenanemonen ... Algenkulturen ... Planktonzuchtansatz ... Planktonkonzentrat ... Phytoplanktonkonzentrat ... Planktonfutter ... Korallenfutter ... Planktonansaetze ... Algenzucht ... Planktonansaetze ... Planktonkonzentrat ... Krustenanemonen ... Phytoplanktonkultur ... Algenkulturen ... Futter ...

 

Kaufabwicklung

Wir versenden spätestens 1-2 Tage nach Zahlungseingang. Meistens noch am Tag des Zahlungseingangs.
Die Paket-ID zur Sendungs-Statusabfrage sowie eine Versandbestätigung und eine Anleitung erhält der Kunde per E-Mail.

Wir versenden nur frisch abgefülltes hoch potentes Phytoplankton von bester Qualität,
mit einem Reinheitsgrad von 100%. Frei von schädlichen Mikroorganismen und jeder Art von Zooplankton.